Vergina und seine Sehenswürdigkeiten

Die wichtigsten Denkmäler und architektonische Sammlungen des archäologischen Gebietes von Vergina – Aiges:

 

  • Im architektonisch aussergewöhnlichem Museum befinden sich die königlichen Gräber des großen Grabhügels. Die Besucher können den Ort des Grabes von Philipp (Vater des Grossen Alexander), und die einzigartigen und unschätzbar wertvollen Funde sehen (goldene Larnaka, Wasserkrug, Kränze, Schild usw..)
  • Direkt gegenüber des Gästehauses befinden sich die königlichen Gräber nordwestlich der Stadt. In der Gruppe befinden sich auch zwei weitere makedonische Gräber, das sogenannte „Grab des Romaio“, nach seinem Entdecker, Prof. Romaios benannt, ist das glanzvollste Grab aus dem Jahrhundert vor Christus und das „Grab der Evridike“ das angeblich der Mutter des Philipp II. gehört, und rund um das Jahr 340 vor Christus datiert wird.

Der Palast, mit den erhaltenen Mosaik verzierten Fussboden und das Amphitheater, in dem Philipp II. ermordet wurde.